Was du während der Corona Virus Krise zuhause tun könntest

[enthält unbezahlte Werbung und Affiliate Links]

Weltweit kursiert derzeit der Covid-19 Virus. Um die Verbreitung einzudämmen sind wir dazu aufgefordert unsere sozialen Kontakte zu minimieren. In Österreich schließen auch Schulen und Geschäfte, ausgenommen Läden des täglichen Bedarfs, wie Supermärkte und Apotheken.

Es ist wirklich unglaublich wichtig, dass wir alle unseren Beitrag dazu leisten und uns so viel wie möglich zuhause aufhalten. Was aber tun, wenn man quasi rund um die Uhr für mehrere Wochen in den eigenen Vier Wänden verbringt? Ich weiß, nicht jeder kann beruflich zuhause bleiben bzw. viele müssen sich auch um ihre Kinder kümmern, aber ich denke, dass trotzdem viele jetzt mehr Zeit für Dinge haben werden, die ansonsten zu kurz kommen. 

Besprich mit mir online deine Ordnungsziele

Zunächst einmal wäre gerade jetzt der perfekte Zeitpunkt, um eine virtuelle Beratung mit einem Ordnungscoach zu buchen 😉 Gemeinsam könnten wir einen auf deine Bedürfnisse abgestimmten Ordnungsplan erstellen, den du dann selbständig umsetzen kannst.


Hier eine Liste mit Anregungen, die euch helfen soll, die nächsten Wochen so kurzweilig und effizient wie möglich zu verbringen:

Rund ums Kochen:

  • Essenspläne erstellen
  • Größere Mengen vorkochen
  • Zur Inspiration: Kochbücher und gesammelte Rezepte aus Zeitschriften durchgehen 
  • Lebensmittel einkochen, einlegen oder trocknen

Damit wir nicht so häufig einkaufen müssen, überlegen wir uns vorab einen Essensplan für mehrere Tage und kaufen dem entsprechend ein. Bedenke jede einzelne Zutat, die du benötigen wirst, damit du dann nicht nur wegen einer fehlenden noch einmal zum Supermarkt gehen musst. Auch die doppelte Menge von etwas zu kochen und ein zu frieren ist speziell jetzt eine gute Idee. Ich plane auch die Snacks für die Kinder ein wenig vor.

Soziale Kontakte pflegen:

  • Mit Bekannten/Verwandten (video-) telefonieren
  • auch alte Bekannte/Verwandte mal wieder kontaktieren
  • E-Mails an (alte) Bekannte/Verwandte schreiben
  • die gemeinsame Zeit mit den Kindern (versuchen zu) genießen

PC: 

  • Backup machen
  • Softwareupdate machen
  • Alte/doppelte Dateien/Fotos löschen
  • Nicht benötigte Programm löschen
  • Virenscanner installieren/erneuern
  • Tastatur desinfizieren und Bildschirm putzen
  • unnütze Newsletter abbestellen

Handy:

  • Backup machen
  • Softwareupdate machen
  • Alte/verschwommene/doppelte Fotos löschen; eventuell in Unterordner sortieren
  • Nicht benutzte Apps löschen
  • Schutzfolie anbringen/erneuern
  • desinfizieren

Papierkram:

  • Ablagesystem anlegen
  • Dokumente sortieren
  • Alte Rechnungen und Belege wegwerfen
  • Versicherung einreichen
  • Einkommensteuererklärung machen (Ö: nicht vergessen, den Kinderbonus erneut zu beantragen, auch wenn du ihn über den Lohnzettel bekommst)

Ordnung im Haushalt:

Allgemein:

  • To Do Listen erstellen
  • Routinen einführen (Morgen- und Abendroutine)
  • Ordnungspodcasts hören (z.B. von thehomehabit)
  • Ordnungsblogs lesen
  • Ordnungsvideos auf Youtube anschauen
  • Ordnungsbücher lesen (Meine Empfehlungen findest du hier)
  • Mülltonnen Therapie (schnelle Ausmistrunde: fülle einen Müllsack so schnell wie möglich mit Dingen, die du sofort wegwerfen kannst; z.B. leere Verpackungen, Zeitschriften,…)

Schlafzimmer:

  • Täglich das Bett machen
  • Kleiderschrank ausmisten
  • Schmuck und Accessoires (z.B. Gürtel) aussortieren

Eingangsbereich:

  • Schuhe ausmisten
  • Taschen ausmisten
  • Einkaufstüten aussortieren und falten
  • Command Center einrichten

Küche:

  • Speisevorräte ordnen (auf Haltbarkeit prüfen)
  • Medikamente ordnen (lies dazu auch meinen Blogpost)
  • Tupperware aussortieren
  • Tee aussortieren
  • Kochbücher durchgehen und ungewollte gleich aussortieren; auch einzelne Rezepte ordnen, eventuell digitalisieren und/oder aussortieren
  • Putzmittel sortieren

Bad:

  • Cremen und Kosmetik aussortieren
  • Handtücher aussortieren

Sonstiges:

  • Dachboden aufräumen
  • Keller aufräumen (Bild)
  • Werkzeug, Schrauben usw. sortieren
  • Bedienungsanleitungen ausmisten
  • CDs und DVDs aussortieren und/oder umsortieren (Bild)
  • Sachen beschriften

Putzen/Waschen:

Allgemein:

  • Fenster putzen
  • Ecken abstauben
  • Sesselleisten putzen
  • Lampen abstauben
  • Wände mit Schmutzradierer (vor allem rund um die Lichtschalter) putzen
  • Vorhänge waschen
  • Teppiche reinigen
  • Türrahmen und Türen putzen
  • Türklinken putzen
  • Lichtschalter putzen
  • das Innere von Kästen und Schubladen wischen

Eingangsbereich:

  • Schuhe putzen
  • Winterjacken, Schals, Mützen und Handschuhe waschen

Wohnzimmer:

  • Couchbezüge waschen
  • Fernbedienungen reinigen
  • Decken und Polsterbezüge waschen
  • unter und hinter der Couch saugen und wischen

Schlafzimmer:

  • Decken und Bettüberwürfe waschen
  • Unter und hinter dem Bett saugen und wischen

Küche:

  • Kühlschrank putzen
  • Geschirrspüler putzen
  • Mikrowelle putzen
  • Tiefkühlschrank abtauen (angesichts der warmen Temperaturen, nur wenn man das Gefriergut inzwischen durchgehend kalt aufbewahren kann) und putzen
  • Backofen putzen
  • Teekocher, Kaffeemaschine entkalken
  • Toaster gründlich reinigen

Badezimmer:

  • Make-Up Pinsel waschen
  • Haarbürsten waschen

HWR:

  • Waschmaschine und Trockner reinigen (Flusensieb, Kondensator,…)
  • Staubsauger auseinander nehmen und reinigen

Sonstiges:

  • Auto innen und außen reinigen
  • Garten/Terrasse frühlingsfit machen

Sonstige Aufgaben:

  • Fotobücher erstellen
  • lang geplante Reparaturen durchführen
  • Bastelprojekte fertigstellen
  • Osterdeko anbringen
  • Frühlings-/Sommergarderobe – online einkaufen (am besten bei lokalen Geschäften)
  • Strom- und gasanbieter vergleichen (z.B. durchblicker.at)
  • Bankkonditionen vergleichen
  • Telefon- und Internetanbieter vergleichen
  • Kabelsalate auflösen
  • alte Dinge auf Verkaufsplattformen im Internet stellen
  • Kundenkarten digitalisieren (Apps verwenden)
  • Passwortmanager einrichten
  • unnütze Abos abbestellen
  • Erinnerungskisten (auch für die Kinder) anlegen

Entspannen:

Wir sind normalerweise ständig verplant und auch am Wochenende kaum zuhause. Nutze die Zeit nun zur Entspannung:

  • Bücher lesen
  • Podcasts hören
  • Fernsehen
  • Kreuzworträtsel/Sudoku
  • Alte Homevideos schauen
  • Alte Fotoalben anschauen
  • Sport machen (Fitnessvideos oder Apps)

Netflix, Amazon Prime und Co

Hier ein Auszug meiner liebsten Sendungen:

  • The Sinner
  • This is us
  • Grey’s Anatomy
  • Haus des Geldes
  • Breaking bad
  • Black mirror
  • Unbelievable
  • Prison break
  • Friends
  • Ozark
  • How I met your mother
  • Modern Family
  • Orphan black
  • Working moms
  • Good girls
  • Suits
  • Orange is the new black
  • You
  • The handmaid’s tale

Wenn du ein gratis Probemonat von Amazon Prime starten möchtest, klicke hier.

Outdoor:

  • Radfahren
  • Spaziergänge
  • Laufen gehen

Tipps für Eltern kleinerer Kinder:

  • Zeitplan aufstellen: der Tagesablauf sollte für die Kinder weiterhin relativ strukturiert ablaufen. Stelle daher einen Zeitplan auf, mit gesonderten Zeiten fürs Lernen, Spielen, Essen, Lesen, Fernsehen, PC Spielen, Aufräumen (z.B. immer vor dem Essen)
  • Regeln für die Nutzung digitaler Medien aufstellen
  • Möglichkeiten Mediennutzung:
    • Apps für das Tablet oder Handy
    • Spielekonsolen
    • Für SchülerInnen ab 10 Jahren bietet der ORF ab 18.3. vormittags die ORF1 Freistunde an
    • Download von Büchern

Gemeinsam mit den Kindern eine Liste lustiger Aktivitäten erstellen, für die im normalen Alltag keine/kaum Zeit bleibt. 

Hier ein paar Anregungen:

  • aus Laken ein Zelt aufbauen
  • Indoor campen
  • Backen
  • Experimente machen
  • Puzzeln
  • Basteln
  • Schleichtiere einfrieren und mit Pipetten voller warmen Wasser wieder befreien
  • Ein langes Schaumbad nehmen
  • Ein Bild mit Fingerfarben malen
  • Ablösbare Sticker auf die Fensterscheiben kleben
  • Parcours in der Wohnung erstellen (stellt Stühle aneinander, bindet Schnüre an Möbelstücke, klebt mit Malerkrepp eine Spur auf, legt Pölster und/oder Papier auf den Boden zwischen denen man den Boden nicht berühren darf,…)
  • Play doh spielen
  • Salzteig backen
  • Turnen
  • Tennisspielen (mit Luftballon und Papptellern)
  • Kindergeburtstags-Spiele: Sackhüpfen, Eierlauf, Sesseltanz,…
  • Verstecken spielen
  • Sachen suchen (erstelle eine Liste an Gegenständen, die die Kinder zuhause zusammen suchen sollen z.B. Kochlöffel, Handtuch, Ball; oder ungenauer: etwas Weiches, etwas aus Wolle, etwas Rundes,…)
  • Verkleiden
  • Lego spielen/ordnen
  • Etwas aus alten Kartons basteln (z.B. ein Spielhaus, ein Auto, Deko für die Verkleidungsspiele)
  • Malerkrepp auf den Boden kleben und eine ganze Stadt für die Spielzeugautos bauen (Straßen, Parkplätze,…)
  • Alte DVDs schauen

Mit den Kindern aufräumen:

Lies dazu auch gerne meinen Blogpost “Tipps für mehr Ordnung im Kinderzimmer”

  • Kinderkunst aussortieren
  • Kinderzimmer aufräumen
  • Alte Spielsachen aussortieren
  • Brettspiele in Ordnungstaschen
  • Kuscheltiere aussortieren
  • Gartenspielzeug aussortieren
  • Bastelmaterialen aussortieren (vertrocknete Kleber,…)
  • Stifte aussortieren (überprüfen, welche noch schreiben,…)

Outdoor mit den Kindern:

  • Radfahren
  • Trampolin springen
  • Schnitzeljagd im Wald
  • Spaziergänge
  • Seifenblasen
  • In der Sandkiste spielen
  • Mit Straßenkreide malen

Such dir am besten einige Punkte raus, schreibe eine To-Do Liste und arbeite diese Punkte die kommenden Tage/Wochen ab.

In meinen Instagram Stories werde ich euch zusätzlich immer wieder mit möglichen To-Dos für die kommende Zeit versorgen.

Nützliche Produkte zum Ordnung machen, findest du in meinem Shop.

Ich hoffe, dass diese schwierige Zeit voller Einschränkungen bald vorüber geht und ihr sie gut und vor allem gesund verbringt!